Geschichte

Das Haus Meeresstern wurde 1908 von uns Schwestern »Unserer Lieben Frau« gebaut und verschiedenen Zielgruppen zur Verfügung gestellt, besonders erholungsbedürftigen Familien, Ordensschwestern und Priestern. Gleichzeitig haben wir jungen Frauen die Möglichkeit zur Erlernung der Haushaltführung gegeben.

Von 1939 – 1945 wurde das Haus enteignet und zu einem Lazarett umfunktioniert. Erweiterungsbauten (1925, 1960, 1970) ließen uns große Kindergruppen aufnehmen, um sie an der frischen Nordseeluft auftanken zu lassen.

In den achtziger Jahren war alles sehr rückläufig und wir konnten die Institution in die Trägerschaft des St. Willehad-Vereins in Vechta übergeben. Es erfolgte eine Umfunktionierung in ein Mutter-Kind-Kurheim bis zum Jahr 2004. Parallel zu diesen Aufgaben haben wir kirchlich orientierten Gruppen und Einzelpersonen immer die Möglichkeit gegeben Besinnungstage und Exerzitien durchzuführen.

Wir bieten unseren Einzelgästen, Ordensmitgliedern, Familien und Alleinerziehenden Erholung und Besinnung.